Kampfsport – viel mehr als nur schlagen und treten

Es gibt viele verschiedene Formen des Kampfsports, die sich deutlich unterscheiden. Judo, Boxen und Karate sind Kampfsportarten, die völlig unterschiedlich sind. Es finden sich kaum Gemeinsamkeiten. Während es sich beim Karate um gezielte Schläge und Tritte handelt, ist beim Judo das Treten und Schlagen verboten. Beim Judo kommen hauptsächlich Wurftechniken zum Einsatz. Beim Boxen wird zwar ähnlich wie beim Karate zugeschlagen, doch dies ist eine völlig andere Technik. Schlagen und Treten ist in den meisten Kampfsportarten vertreten, doch die Techniken weichen stark voneinander ab. Doch eines haben alle Kampfsportarten gemeinsam: Geschwindigkeit! Schnelle Reflexe sind in allen Kampfsportarten wichtig. Viele Kampfsportler nutzen das Springseil um ihre Schnelligkeit zu trainieren. Durch die schnellen Sprünge wird die Koordination gefördert und ein lockeres tänzeln beim Wettkampf ist möglich. Zusätzlich wird die Kondition verbessert.
Leute die noch nie Kampfsport gemacht haben, können sich kaum vorstellen, dass ein meist recht kurzer Kampf so anstrengend ist. Doch die Belastung ist nicht mit einem Dauerlauf oder ähnlichem zu vergleichen. Kampfsport ist eine gute Möglichkeit, um das eine oder andere Kilo zu verlieren oder auch um Muskelmasse aufzubauen. Häufig sind viele Liegestütze oder Sit-ups im Training integriert.
Leider ist der Anteil an Frauen meist deutlich geringer als der Anteil an Männern. Doch woran könnte das liegen? Ist Kampfsport nur was für Männer? Natürlich nicht. Die Männer finden meistens nur mehr Spaß daran ihre Kräfte zu messen und sich gegenseitig zu profilieren. In vielen Vereinen wird die Sportart Tae Bo angeboten. Dies ist keine Kampfsportart, sondern eine Fitness Gymnastik die Schläge, Tritte und andere Elemente aus Kampfkünsten, wie Taekwondo oder Karate enthält. Diese Fitness Gymnastik wird von vielen Frauen betrieben und häufig zu rhythmischer Musik ausgeübt. Du solltest Dich jedoch nicht von Klischees beeindrucken lassen, sondern die Sportart betreiben, die Dir am besten gefällt. Also besorg Dir die richtige Sportbekleidung, damit Dein Training beginnen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Boxen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.